• Video 1 stellt unterschiedliche Matten vor, warum ich sie schätze und wo sie bei anderen Verhalten von Nutzen sein können.
     

  • Video 2 erläutert näher, wie wir mit der Mattenarbeit anfangen.
     

  • Video 3 zeigt den Einsatz mehrerer Matten gleichzeitig.
     

  • Video 4 zeigt den Einsatz mehrerer Mattten gleichzeitig aus einem anderen Blickwinkel, um die Anwendung des DFD (Dynamic Food Delivery) besser sehen und verstehen zu können.
    Auch das eventuell nötige Locken und Targeting werden gezeigt und der Einsatz dieser Techniken erklärt.

     

  • In diesem Video basteln wir noch am „Matten sind toll um draufzustehen“-Verhalten, weshalb die Verstärkung meist auf der Matte selber stattfindet. Dieses Verhalten muss aber in Balance sein mit „kannst du von der Matte herunterkommen?“, um von dort dann eine Wiederholung des Verhaltenszyklus beginnen zu können.
     

  • Video 5 zeigt, wie die Anziehungskraft zu einer Matte aufgebaut wird. Häufig spiele ich anfangs auch mit drei Matten, wie in den anderen Videos zu sehen. Dann wechsle ich zu einer einzigen Matte, um mehr Wiederholungen des Hingeh-Verhaltens gegenüber dem Drauf-Stehenbleiben-Modus der drei Matten Version zu bekommen.
     

  • Video 6 zeigt Einzelmattentrainingaus der Vogelperspektive um deine Position und die Wirkungsweise der Fütterungstechnik zu verdeutlichen. Ich versuche, meine Füße anfangs nicht unnötig zu bewegen und mein DFD anzuwenden (Dynamic Food Delivery = dynamische Fütterung), um dem Pferd auf die Matte oder von ihr herunter zu helfen. So kann ich erkennen ob das Pferd die Aufgabe wirklich verstanden hat oder lediglich meinen Körperbewegungen folgt.
     

  • Video 7 zeigt, wie ich mein Mitgehen verringere, wenn die Anziehungskraft der Matte etabliert ist. Ich baue mehr Entfernung auf zwischen der Matte und mir und füge ein Signal hinzu (aber das ist ein anderes Modul). Zur weiteren Verstärkung des Matte füttere ich weiterhin sporadisch auch auf ihr.
     

  • Videos 8 und 9 zeigten, wie ich stationäre Verhalten aufbaue, sobald die Anziehungskraft gesichert ist. Oder ich setze an anderer Stelle dieses Zyklus an und bekomme eine Vorwärtsbewegung. Viele fortgeschrittene Verhalten beginnen auf einer Matte.
    Freut euch schonmal auf weitere Folgen dazu!

 photographs are provided by Sentient Equine and others

Youtube

  • White Facebook Icon
ÜBER MICH

Auf meinem weiteren Weg versuche ich nun anderen zu helfen, den Kipppunkt hin zum positiven, wissenschaftlich basierten Pferdetraining zu erreichen; die Wissenschaft ins Tun hinein und das Training aus dem tiefsten Mittelalter hinaus zu befördern.

Nachdem ich die Freude gesehen habe, die das Training mit positiver Verstärkung beiden Seiten des Pferd/Mensch Teams bringt, und das über die letzten 17 Jahre, gibt es einfach keinen mehr Weg zurück.

 

Weiterlesen...

 

As featured in
Saddle Up!
The
Clicker Center
Search by Tags
Noch keine Tags.